Spieler: 01. Sept
22. Sep 13. Okt 10.Nov Gesamt
Hasselmayer,Albert 1 1  1 0,5 3,5
Vohmann,Wolfgang 1 1  0 1 3
Saraci, Nderim  x 1 x
x 1
Murseli, Ujup 1 0  0 1 2
Wetzel, Gerhard  0,0 1 0,5
x 1,5
 Misini, Burhanudin  x 0,5 x
x 0,5
 Bruch Jochen 0,5  x x
0 0,5
Kelchner, Hans 0,5 x 0,5
0 1,0
Böhler, Karlheinz  0,0 0,5  0 1 1,5
Villing, Dieter  x  x  0 0,5 0,5
 Motzer, Marc  x x  x x 0
 Ritter, Ralf  0,0 0  0 0,5 0,5
                  Gesamt
Spalte 1
Spalte 2

2.Mannschaft Saison 2019/20




22.3.2019 Frankenthal - Lu 1912


9.2.2019 Lu 1912 - Zweibrücken


19.01.2019 Haßloch - Lu 1912


22.12.2019 Lu 1912 - Mutterstadt


1.12.2019 Dahn - Lu 1912


10.11.2019 Lu 1912 - Niedermohr Hütschenhausen

Was soll ich berichten? Dieses Jahr haben wir die Seuche. Die Uhren waren zwar im Schrank. Richtig gestellt waren sie jedoch nicht. Da ich rechtzeitig erschienen war, stellte dies jedoch kein Problem dar. Ein Teil der gegnerischen Mannschaft kam zu spät. Somit startete der Mannschaftskampf 10 Minuten später.

10:19 sprach mich der Albert darauf an, daß der Jupp noch nicht erschienen ist. Er fragte mich nach seiner Telefonnummer. Ich ging daraufhin in den Computerraum und versuchte Jupp anzurufen.

Das Ergebnis des Mannschaftskampfes war 4,5 : 3,5 für uns. Durch mein Telefonat wird uns

jedoch mein Punkt abgezogen. Somit haben wir wieder einmal gloreich verloren.

 

Remis ereichten: Dieter, Ralf und Albert.

Gewonnen haben: Jupp, Karlheinz und ich.

 

Albert hätte seine 100% einfahren können. Sein Endspiel mit Turm und 2 Bauern gegen einen Turm und Springer war gewonnen.

Jupp erreichte ein Endspiel mit 3 Bauern gegen 3 Bauern, allerdings hatte er ein Tempo mehr, was er gekonnt verwertete.

Karlheinz war wieder einmal ganz der Alte. Er spielte die längste Partie des Tages und krönte sie mit dem für die Mannschaft so wichtigen Sieg.

Ich war zwar der erste Gewinner, allerding brauchte ich diesmal sehr lange dazu. Nachdem ich in der Eröffnung einen Bauern eingestellt hatte, spielte es sich anfangs für mich nicht so leicht. Ich gewann den Bauern wieder zurück. Als ich zum 2. Mal einen Bauern verlor, war es diesmal ein Opfer für die Initiative, was sich als richtig herausstellte. Am Schluss hatte ich 2 Bauern und Turm gegen einen Turm, was ja bekanntlich leicht zu gewinnen ist.


23.10.2019 Lu 1912 - Worms

Leider mussten wir ohne unseren IM spielen. Denn Ehrenpunkt errang Schachfreund Hasselmeyer (3 aus 3 besser geht es nicht). Hans und Gerhard spielten Remis. Der Mannschaftsführer von Worms nahm den Mannschaftskampf sehr verbissen und drohte mit Protest. Er bekam prompt die Quittung (Er verlor als einziger von den Wormsern)


22.9.2019 Niederkirchen - Lu 1912

 

Ein unerwartet harter Gegner und ein sehr harter Kampf!

 

Ich war mal wieder als erster fertig. Im 15. Zug (8 Minuten von meiner Zeit verbraucht) gewann ich eine Figur und nach dem 33. Zug gab meine Gegnerin auf. Nach anderthalb Stunden (Ich hatte 12 Minuten verbraucht) 1:0 für uns. Ich dachte der Rest ist kein Problem - doch weit gefehlt.

 

Nach über 2 1/2 Stunden fragte mich Albert mit einem Bauern weniger, ob er Remis machen kann. Ich bat ihn weiterzuspielen, da es an den restlichen Brettern nicht so gut ausgesehen hat. Ujup stand auf Verlust. Ebenfalls Ralf. Gerhard und Karlheinz schätzte ich kritisch ein. Bei Nderim sah ich noch nicht den forcierten Gewinnweg. An Brett 2 befürchtete ich, daß der Gegner auf der 7. Reihe sich mit seinen Türmen breit machen könnte.

 

Ujup verlor dann auch leider und es stand 1 : 1

 

Durch sehr geschicktes Spiel gelang es danach Gerhard den 2. Punkt beizusteuern.

 

Karlheinz lies sich durch die starken gegnerischen Drohungen nicht aus der Ruhe bringen.

Er konterte sehr geschickt und erreichte ein Remis. Dieser halbe Punkt war zu diesem Zeitpunkt sehr wichtig für die Mannschaft.

 

Danach mußte leider Ralf an Brett 3 die Segel streichen.  2,5 zu 2,5 für uns nach 3 Stunden.

 

Albert zog wieder alle Register seines Könnens, stellte derart komplizierte Drohungen auf, daß ihm sein Gegner gratulieren musste.  3,5 zu 2,5

 

Danach konnte Burhanudin das Remis an Brett 2 erzwingen.   4 zu 3

 

Am längsten spielte Nderim. Alles hervorragend durchgerechnet schaltete er immerhin einen 2147 Gegner chancenlos aus. Dies war die schönste und beste Partie in diesem Mannschaftskampf.

 

Endergebniss:   5 zu 3 für uns.

Brett 4           -------                                   Schmälzle Claudia - Wolfgang Vohmann
Brett 4 ------- Schmälzle Claudia - Wolfgang Vohmann

1.9.2019 Lu 1912 - Pirmasens 1912

Am ersten Mannschaftskamp am 1. 9. 219 erzielten wir gegen Pirmasens ein 4 : 4.

Gewertet wurden wir jedoch mit 3 : 5, weil ich Gerhard Wetzel am falschen Brett eingesetzt habe. Bei einem solchen Fehler nützen auch die Siege von Albrecht Hasselmeyer, Ujup Murseli und meiner Person nichts. Remis steuerten Jochen Bruch am 1. Brett und Hans Kelchner am 2. Brett bei. Zuerst wurde mir von Hans mittgeteilt, dass der Kampf 1 : 7 gewertet würde. Es wurden jedoch nur die beiden Bretter mit einer  0 gewertet, die falsch besetzt waren.

 

Besonders positiv hervorzuheben ist der gelungene Einstand des Schachfreundes Albrecht Hasselmeyer. Gleich bei der ersten Partie souverän gewonnen.

 

Der große Titelfavorit Worms trat seinen Mannschaftskampf mit nur 4 Personen an und verlor, wie wir sein Auftaktspiel.

 

 


Mannschaft 01.9
 22.9 13.10 10.11  01.12 Gesamt
Ludwigshafen  0  2        2
Worms II  0 2
       2
Frankenthal  2 0
      2
Pirmasens II  2 0
      2
Mutterstadt
 1  2       3
 SC Hassloch
1
0
      1
SCNiederkirchen
 2 0
      2
SK Zweibrücken
 0 0
      0
 SK Dahn
 2 2
      4
 Niedermohr-Hü  0  2       2

Saisonziel = Aufstieg

Jeder versucht diesmal an seinem Brett einen Punkt mehr zu machen, als letztes Jahr! Mit 59 Punkten sollte das Klassenziel zu erreichen sein. In den vergangenen 3 Jahren war es immer ein auf und ab. Nach dem Abgang von Andreas Gypser in die erste Mannschaft sind die Chancen gesunken. Doch noch ist nichts verloren. Ran un dewedder!

  • 2019/20          ? Platz
  • 2018/19           3.Platz
  • 2017/18           2.Platz
  • 2016/17           4.Platz

Email: 2.Mannschaft-Lu-1912@gmx.de
Wolfgang Vohmann Mannschaftsführer 2019/2020 --- Email: 2.Mannschaft-Lu-1912@gmx.de
Nderim Saraci
Nderim Saraci

Jochen Bruch

Vereinsmitglied seit dem

Hans Kelchner

Vereinsmitglied seit dem Nov. 1949

Dieter Villing

Ralf Ritter

Karlheinz Böhler

Gerhard Wetzel

Ujup Murseli

Albert Hasselmeyer

Wolfgang Vohmann